Teilnahmebedingungen

Was ist EUSALP?

Am 1. Januar 2017 hat Bayern für ein Jahr den Vorsitz der „EU-Strategie für den Alpenraum“ (EUSALP) übernommen. EUSALP verfolgt u. a. das Ziel, grenzüberschreitende Projekte aus den Bereichen Wirtschaft, Infrastruktur/Verkehr/Vernetzung sowie Energie/Umwelt- und Ressourcenschutz gemeinsam aufzugreifen. EUSALP-Teilnehmerstaaten sind Deutschland (Baden-Württemberg und Bayern), Frankreich, Italien, Liechtenstein, Österreich, Schweiz und Slowenien mit ihren 48 Regionen des EUSALP-Gebiets.

 

 

Hintergrund für den Fotowettbewerb

Die Alpenregion ist einer der größten Natur-, Wirtschafts- und Produktionsräume in Europa mit über 80 Millionen Einwohnern sowie eine der attraktivsten Tourismusregionen mit Millionen von Gästen pro Jahr. Während sich Handel, Gewerbe und Industrie im Alpenraum in den Hauptsiedlungsräumen der Alpenrandlagen sowie in den großen Alpentälern entlang der großen Verkehrsachsen konzentrieren, sind über 40 % der Alpenfläche nicht oder nicht ständig bewohnt.

Aufgrund der besonderen geografischen und natürlichen Gegebenheiten des Alpenraums stellen sich dort einige der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts in besonderer Weise:

  • Die wirtschaftliche Globalisierung erfordert nachhaltige und gleichbleibend hohe Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der Region.
  • Der demografische Wandel führt zur Überalterung der Gesellschaft im Alpenraum und zur Abwanderung hochwertiger Arbeitskräfte.
  • Der weltweite Klimawandel zeigt bereits konkrete Auswirkungen auf Umwelt, Biodiversität und Lebensbedingungen der Bewohner des Alpenraums.
  • Eine verlässliche und nachhaltige Energieversorgung muss auch in schwer zugänglichen Teilen des Alpengebiets gesichert sein.
  • Der Alpenraum als Transitregion im Herzen Europas erfordert aufgrund seiner geografischen Strukturen nachhaltige und passgenau abgestimmte Verkehrskonzepte.
  • Der Alpenraum ist als einzigartiger Natur- und Kulturraum zu erhalten.

Teilnehmerkreis

Mitmachen können alle Interessierten ab 18 Jahren mit Wohnsitz in einer der 48 EUSALP Partnerregionen mit Ausnahme von Berufsfotografinnen und -fotografen sowie Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter der Bayerischen Staatskanzlei, des Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz sowie der beteiligten Agenturen.

 

Teilnahme

Laden Sie im Wettbewerbszeitraum vom 13. Februar bis zum 31. Juli 2017 um 12 Uhr das von Ihnen erstellte Foto über Ihren Facebook-, Twitter- oder Instagram- (die „Sozialen Netzwerke“) Account hoch und markieren Sie es mit den Hashtags #UsandTheAlps sowie #StKFotowettbewerb. Auf Facebook ist zusätzlich die URL www.facebook.de/Bayern anzugeben. Mit dem Hochladen des Fotos auf einem der Sozialen Netzwerken erkennen Sie die Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs an.*

Die Bayerische Staatskanzlei weist die Teilnehmenden darauf hin, dass für die Nutzung der Sozialen Netzwerke die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Anbieters gelten und schließt jegliche Haftung für die Nutzung der Sozialen Netzwerke aus. Die Bayerische Staatskanzlei hat keinen Einfluss auf die Nutzung der Daten durch die Betreiber der Sozialen Netzwerke.


Verfahren

Nach dem Upload der Dateien wird geprüft, ob Ihr Foto den Teilnahmebedingungen entspricht und kein Ausschlusskriterium (vgl. etwa Ziff. 6 und 8) vorliegt.

Anschließend wird das Foto auf einer „Foto-Wall“ auf der Internetseite www.usandthealps.eu veröffentlicht. Mit dem in Ziff. 3 beschriebenen Hochladen des Fotos erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung auf www.usandthealps.eu einverstanden.

Aus den auf www.usandthealps.eu veröffentlichten Fotos trifft eine Jury pro Wettbewerbskategorie (vgl. Ziff. 1) eine Vorauswahl auszeichnungsgeeigneter Fotos. Die Einsender dieser Fotos werden über die Sozialen Netzwerke kontaktiert und um Bekanntgabe ihrer Daten (Name, Anschrift, Geburtsdatum) sowie ggf. um Vorlage einer Bundeszentralregisterauskunft gebeten. Die Vorlage dieser und ggf. weiterer im Ermessen der Bayerischen Staatskanzlei anzufordernder Daten ist Voraussetzung für die Teilnahme des eingereichten Fotos bei der Endauswahl der Preisträger.

Die Bayerische Staatskanzlei ist nicht verpflichtet, die eingereichten Fotos zum Wettbewerb zuzulassen bzw. online zu veröffentlichen. Die Sieger werden im November 2017 über die Prämierung informiert.

Die Teilnehmenden gestatten der Bayerischen Staatskanzlei und der von ihr beauftragten Agenturen (insbesondere der Löhr & Partner GmbH) per E-Mail oder über die Sozialen Netzwerke im Zusammenhang mit dem Wettbewerb mit Ihnen Kontakt aufzunehmen.


Jury und Preise

Eine Jury prämiert die besten Fotos voraussichtlich im Oktober 2017. Die Preisverleihung erfolgt zu einem noch festzulegenden Termin durch Frau Staatsministerin Dr. Beate Merk oder einen Vertreter.

Ausgezeichnet werden die jeweiligen Ersten bis Dritten Sieger der drei Wettbewerbskategorien (vgl. Ziff. 1). Eine Auszeichnung oder Benennung der weiteren Platzierungen erfolgt nicht.

Jeder Erster Sieger erhält als Preis ein Leica-D-Lux-Typ-109 Explorer Kit (https://de.leica-camera.com/Fotografie/Kompaktkameras/Leica-D-Lux-Typ-109) oder eine vergleichbare Kompaktkamera. Jeder Zweiter Sieger erhält zwei Eintrittskarten für ein Konzert der Band „Blechbixn“. Jeder Dritter Sieger erhält die aktuelle CD der Band „Blechbixn“.

In jeder der drei Kategorien kannst du folgende Preise gewinnen:

  1. Preis: Ein Leica-D-Lux-Typ-109 Explorer Kit
  2. Preis: Zwei Eintrittskarten für ein Konzert der Band „Blechbixn“
  3. Preis: Eine aktuelle CD der Band „Blechbixn“

Teilnahmeausschluss

Berufsfotografinnen und -fotografen sowie Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter der Bayerischen Staatskanzlei, des Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz sowie der beteiligten Agenturen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen behält sich die Bayerische Staatskanzlei das Recht vor, Personen von dem Wettbewerb auszuschließen. Ausgeschlossen werden auch Personen, die sich durch Manipulation Vorteile verschaffen. Gegebenenfalls können in diesen Fällen auch nachträglich Preise aberkannt und zurückgefordert werden. Wer unwahre Personenangaben macht, kann ebenfalls ausgeschlossen werden.

 

Nutzungsrechte und Rechte Dritter

Jeder Teilnehmende räumt der Bayerischen Staatskanzlei in Vertretung des Freistaats Bayern als Wettbewerbsveranstalter die räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkten ausschließlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte ein. Dies umfasst insbesondere auch das Recht zur Veröffentlichung, zur Bearbeitung und Veränderung des Werkes, zur Nutzung in der umgestalteten Form sowie das Recht zur Unterlizensierung und die Weitergabe der urheberrechtsfähigen Teil- und Gesamtleistung an Dritte. Jeder Teilnehmende überträgt insbesondere auch das Recht, die Arbeiten zu vervielfältigen und zu verbreiten sowie aufzuführen, vorzuführen bzw. vortragen zu lassen, mit anderen Werkarten zu verbinden. Soweit die Teilnehmenden Titel- oder Markenrechte an den erstellten Arbeiten erworben haben, übertragen sie auch diese in dem oben genannten Umfang. Die Übertragung der Rechte erfolgt dauerhaft, soweit dies rechtlich zulässig ist. Die Rechtsübertragung gilt auch für die geänderte, z. B. verkürzte, ergänzte, aktualisierte, ganz oder teilweise integrierte, vom Wettbewerbsveranstalter oder seinen Beauftragten fortentwickelten Teil-/ Gesamtleistungen sowie für Verleih und Vermietung. Eine Verpflichtung zur Verwertung der Nutzungsrechte besteht nicht. Der Wettbewerbsveranstalter ist berechtigt, die vorstehend genannten Rechte Dritten einzuräumen. Ein den Teilnehmenden nach § 41 UrhG zustehendes Rückrufsrecht wegen Nichtausübung des jeweils übertragenen Nutzungsrechtes ist für die Dauer von fünf Jahren ab dessen Übertragung ausgeschlossen.

Die Teilnehmenden versichern, dass sie über alle Rechte am eingereichten Fotomaterial verfügen, die uneingeschränkten Verwertungsrechte haben, dass das eingereichte Bildmaterial frei von Rechten Dritter ist sowie bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Falls auf dem Bildmaterial eine oder mehrere Personen erkennbar abgebildet sind, müssen die Betreffenden damit einverstanden sein, dass das Material veröffentlicht wird. Bei erkennbar abgebildeten Minderjährigen muss das Einverständnis der Erziehungsberechtigten vorliegen. Die Teilnehmenden versichern Vorstehendes durch die Anerkennung der Teilnahmebedingungen.

Eine eventuelle Rechteeinräumung gegenüber den Betreibern der Sozialen Netzwerke bleibt unberührt.

 

Unzulässige Inhalte

Unbeschadet Ziff. 1 a. E. dürfen die Teilnehmenden nicht mit einem Foto teilnehmen, das gegen die guten Sitten oder sonst gegen geltendes Recht (insbesondere Urheber-, Marken-, und Namensrechte Dritter) verstößt. Es dürfen insbesondere keine Fotos veröffentlicht werden, die strafrechtlich relevante, pornografische, jugendgefährdende, ordnungswidrige, rassistische, gewaltverherrlichende oder solche Inhalte haben, die Persönlichkeitsrechte Dritter verletzen können. Ebenfalls dürfen keine Fotos eingereicht werden, die Dritte, deren Produkte, Dienstleistungen und/oder Kennzeichen bewerben. Der Ausschluss, die Sperrung oder die Löschung von Fotos liegt im freien Ermessen der Bayerischen Staatskanzlei und ihrer Auftragnehmer und kann ohne Anhörung der betroffenen Teilnehmenden zu jeder Zeit erfolgen, wenn eingereichte Beiträge gegen diese Teilnahmebedingungen oder gesetzliche Regelungen verstoßen oder ein entsprechender Verstoß nicht ausgeschlossen werden kann. Jedwede Ansprüche wegen des Ausschlusses, der Sperrung oder Löschung von Bildmaterial gegenüber der Bayerischen Staatskanzlei sind ausgeschlossen.

 

Haftungsfreistellung

Unbeschadet Ziff. 3 a. E. verpflichten sich die Teilnehmenden, die Bayerische Staatskanzlei von sämtlichen Ansprüchen Dritter im Innenverhältnis freizustellen bzw. die Bayerische Staatskanzlei auf erstes Anfordern zu entschädigen, wenn Schäden auf einer Nutzung der Beiträge des Teilnehmenden beruhen, insbesondere wenn Dritte geltend machen, dass die Beiträge ihre Persönlichkeitsrechte, Urheber- oder sonstigen immateriellen Rechte verletzen. Die Teilnehmenden stellen die Bayerische Staatskanzlei von sämtlichen aus einer solchen Inanspruchnahme entstandenen Schäden, einschließlich angemessener Kosten der außergerichtlichen und gerichtlichen Rechtsverteidigung, frei.

 

Datenschutz

Um an dem Wettbewerb teilnehmen zu können, ist es unerlässlich, über die Sozialen Netzwerke mit der Bayerischen Staatskanzlei in Kontakt zu treten. Die Bayerische Staatskanzlei erhebt, verarbeitet, nutzt und speichert diese bei der Kontaktierung über die Sozialen Netzwerke angegebenen Daten der Teilnehmenden für die Dauer des Wettbewerbs, längstens jedoch bis spätestens zum 31.12.2018. Zweck der Datenspeicherung ist die Kommunikation mit den Teilnehmenden allgemein sowie zur Einladung der Preisträger zur Preisverleihung.

Die Bayerische Staatskanzlei übermittelt ausschließlich die Daten der Preisträger an beteiligte Dritte (z.B. Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz sowie Löhr & Partner GmbH). Ohne ausdrückliche Einwilligung der Teilnehmenden werden die Registrierungsdaten nicht für weitere Zwecke durch die Bayerische Staatskanzlei oder Dritte verwendet.

 

Schlussbestimmungen

Sollten Teile oder einzelne Formulierungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein, bleiben die übrigen Teile in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Die Änderung der Teilnahmebedingungen bleibt vorbehalten. Unvorhergesehene Ereignisse, die die Durchführung des Wettbewerbs unmöglich machen, berechtigen den Veranstalter, die Durchführung insgesamt abzusagen.

Alle Ansprüche seitens der Teilnehmenden sind ausgeschlossen, soweit dies rechtlich zulässig ist.

Durch den Wettbewerb werden keine wirtschaftlichen oder werblichen Zwecke verfolgt. Der Wettbewerb steht in keinerlei Verbindung zu den Sozialen Netzwerke.

Für diese Teilnahmebedingungen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist München, soweit nicht gesetzlich zwingend etwas anderes bestimmt ist.

*Eine Teilnahme ist auch per E-Mail möglich. Senden Sie dazu eine E-Mail mit Ihrem Foto für den Wettbewerb an die Adresse usandthealps@stk.bayern.de. Das Bild senden Sie mit dieser E-Mail an die von der Bay. Staatskanzlei beauftragten Agentur Löhr & Partner GmbH, München.

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier

Die Cookie-Einstellungen dieser Website sind auf "aktiviert" gesetzt. Wenn Sie fortfahren, dann akzeptieren Sie dies.

Schliessen